kita-header_A_Zelck.jpg A. Zelck/DRK

Kinder- und Jugendarbeit stärken: Unsere Leistungen für NRW

Von der Kinderbetreuung über die Familienberatung bis hin zu Bildungsangeboten und Freizeitgestaltung: Das DRK in NRW leistet einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Freiwilligkeit, Selbstorganisation und Partizipation stehen dabei im Vordergrund.

In unseren 362 Kindertageseinrichtungen ermöglicht das DRK in NRW Tausenden von Kindern im Alter zwischen vier Monaten und 14 Jahren ein ganzheitliches Erfahrungslernen. Selbstverständlich stehen die Einrichtungen allen Mädchen und Jungen offen. Vielfalt und das Miteinander der Kulturen und Religionen prägen die pädagogische Arbeit. Darüber hinaus bietet das DRK in NRW in seinen 131 Familienzentren und 98 Offenen Ganztagsschulen Eltern Beratung und Unterstützung in allen Fragen rund um Bildung und Erziehung.

Das Jugendrotkreuz hat eine Reihe von Angeboten ins Leben gerufen, die soziale Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen stärken, ein respektvolles Miteinander sowie Verantwortungsgefühl für die Gesellschaft fördern. Zwei Projekte möchten wir beispielhaft nennen:

Soziale Kompetenz: Ein vom Land NRW ausgezeichnetes Projekt ist „SoKo – Soziale Kompetenz in der Schule erwerben“, das in Kooperation mit Schulen umgesetzt wird und der Werte- und Demokratieerziehung von Kindern dient. Das Besondere: Schülerinnen und Schüler engagieren sich freiwillig in sozialen Einrichtungen und in der Nachbarschaft. Dabei werden sie von Paten – vorwiegend Seniorinnen und Senioren – und Lehrpersonen begleitet. Allein im Schuljahr 2015/2016 beteiligten sich 32 Schulen und über 1.000 Jugendliche.

Humanitäre Schule: Im Rahmen des Projekts „Humanitäre Schule“ zeichnet das JRK Schulen aus, die sich in außergewöhnlicher Weise mit dem Thema Menschlichkeit befassen. Mit Hilfe eines Planspiels, in dem es um den Konflikt zwischen zwei Staaten geht, lernen sie das humanitäre Völkerrecht kennen und versuchen, den Konflikt zu lösen. Anschließend führt die Schule ein soziales Projekt durch. „Wege der Menschlichkeit“ heißt ein Projekt der kindgerechten Heranführung an das humanitäre Völkerrecht. Angesichts aktueller Ereignisse erscheint es wichtiger als je zuvor.