Aktuelles

Düsseldorf/Münster, 07.06.2024. Personalnot, Überlastung, Unterbesetzung und Unterbezahlung: All das sind Probleme, die in vielen Einrichtungen der Wohlfahrts- und Sozialarbeit bekannt sind. „Der Arbeitsalltag in den sozialen Einrichtungen ist geprägt von einem Spardruck. Die Unsicherheit über die Zukunft sozialer Dienstleistungen in NRW ist so groß wie nie. Wir entfernen uns aktuell immer weiter von einer bedarfsdeckenden sozialen Infrastruktur“ betont Hartmut Krabs-Höhler, Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege in NRW.
Dortmund, 05.06.2024. Heute startet die Messe 112 Rescue in Dortmund. NRW-Innenminister Herbert Reul, Schirmherr der Messe, eröffnete heute um 10:30 Uhr offiziell die Veranstaltung.
Düsseldorf, 03.06.2024. Vom 6.-9. Juni 2024 sind die Bürgerinnen und Bürger der 27 EU-Mitgliedsländer aufgerufen, über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments zu bestimmen. Es ist das einzige EU-Organ, das direkt gewählt wird und die einzige direkt gewählte transnationale Versammlung der Welt. Die Abgeordneten vertreten die Interessen der Bürgerinnen und Bürger auf der europäischen Ebene.
Düsseldorf, 14.05.2024. Zur Fachtagung „Politische Netzwerkarbeit in den DRK-Kreisverbänden in Nordrhein-Westfalen“ trafen sich am Dienstag (14.05.24) Vertreterinnen und Vertreter der DRK-Landes- und Kreisverbände im Rotkreuz-Büro NRW. Thematisch stand bei der Fachtagung die zivil-militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr mit dem Deutschen Roten Kreuzes im Mittelpunkt. Zur Einführung sprach Brigadegeneral Hans-Dieter Müller, Kommandeur des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen.
Düsseldorf/Münster, 08.05.2024. Am 08. Mai wird weltweit die Gründung des Roten Kreuzes gefeiert, eine Organisation, die seit über 160 Jahren Menschen in Notlagen unterstützt. Das Deutsche Rote Kreuz nimmt diesen Tag zum Anlass, um die Bedeutung von Solidarität und humanitärem Engagement zu betonen und auf die vielfältigen Aufgaben und Projekte des Roten Kreuzes hinzuweisen.
Münster, 15.04.2024. Zur 50. Tagung zum humanitären Völkerrecht für Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare begrüßte der Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe, Dr. Fritz Baur, die Teilnehmenden am Montag, 15. April 2024, in Münster. Die zweitägige Veranstaltung wird durch die DRK-Landesverbände Nordrhein und Westfalen-Lippe in Zusammenarbeit mit dem Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) der Ruhr-Universität Bochum und dem Landesjustizprüfungsamt im NRW-Justizministerium organisiert. Als Vertreterin der Landesregierung war die Staatsekretärin im…
Düsseldorf, Münster, 04.04.2024. Das Deutsche Rote Kreuz in Nordrhein-Westfalen warnt aktuell vor Telefonbetrügern, die sich als Mitarbeiter des DRK ausgeben und unter fadenscheinigen Begründungen Bank- oder Versicherungsdaten erfragen und um Überweisungen auf ein vorgegebenes Konto erbeten.
NRW, 14.02.2024. Die Karnevalssession in Nordrhein-Westfalen war nicht nur eine Zeit des Feierns und der ausgelassenen Stimmung, sondern auch ein Beweis für die Effektivität und den Einsatz der Hilfsorganisationen im Sanitätsdienst: Insgesamt über 63.222 Stunden hinweg haben die ehrenamtlichen Einsatzkräfte dafür gesorgt, dass die zahlreichen Veranstaltungen von Altweiber bis Veilchendienstag sanitätsdienstlich abgesichert wurden. Das wären umgerechnet 7.903 Arbeitstage mit acht Stunden – und dies alles ehrenamtlich beim Arbeiter-Samariter-Bund NRW, beim Deutschen Roten Kreuz (LV Nordrhein und…
Düsseldorf, 06.12.2023. Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes lud NRW-Innenminister Herbert Reul Vertreterinnen und Vertreter der Hilfsorganisation am gestrigen 5. Dezember zu einem Festakt in die Rotunde des Ministeriums des Innern in Düsseldorf ein. Zahlreiche Ehrenamtliche des DRK in NRW folgten zusammen mit weiteren Kräften von ASB, Malteser, Johanniter, THW, DLRG und den Feuerwehren der Einladung.
Düsseldorf, 01.12.2023. Wiederbelebungsunterricht ist in nordrhein-westfälischen Schulen bislang nicht verpflichtend. Aus diesem Grund diskutierten Mitglieder des Landtages und der Landesregierung sowie Vertreterinnen und Vertreter aus DRK und anderen helfenden Organisationen, Wohlfahrtsverbänden und der Bundeswehr im Rahmen des fünften Düsseldorfer Rotkreuz-Frühstückes über die Bedeutung von flächendeckendem Wiederbelebungsunterricht an Schulen.
  • 1 von 8